PROJEKTE IN RUMÄNIEN 1955-1968

 

Die berufliche Laufbahn von Teodor Garabet in Rumänien entwickelte sich von 1955 bis Ende 1969 im Bergbau- und Stahlwerksbereich. Seine Großprojekte entstanden unter Tage des Braunkohle-Bergbauunternehmens Filipestii de Padure und im Walzwerkprojektierungsinstitut IPL - heute Iprolam - des Metallurgieministeriums, welches ununterbrochen seine Tätigkeit im Bereich Engineering von Walzwerken international fortgesetzt hat.

 

1968

Auszeichnung durch N. Ceausescu für die unten genannten Projekte.

 

1966-1968

3 Mio. Tonnen Blockwalzwerk der Schloemann-Siemag in Hunedoara, Rumänien.

Projektleiter und Sonderberater der IPL für die damals modernste Blockstraße der Welt mit der Premiere von Thyristorhauptantrieben und Prozessrechnern.

Baustellenüberwachung während der gesamten Montage- und Inbetriebnahmezeit von Siemens, Sprecher der IPL gegenüber der Generaldirektion des Hüttenwerkes.

 

1962-1964

Das modernste 1-Million-Tonnen-Grobblechwalzwerk in Galati, Rumänien, Aufgabenbereich wie unten.

 

1960-1962

Vier Profilwalzwerke des Konsortiums Schloemann-Siemag, Siemens und AEG in Hunedoara, Rumänien.

Sonderberater von IPL für die Planung, Konstruktion und Baustellenüberwachung während der gesamten Montage- und Inbetriebnahmezeit von Siemens und AEG.

 

1959

Erste Automatisierung der Braunkohleförderbänder in Filipestii de Padure für das Untertage-Braunkohleunternehmen Filipestii de Padure, Rumänien.

 

1955-1956

Rohrwalzwerk für nahtlose 16-Zoll-Rohre in Roman/Sowjetunion für die Erdölgewinnung, Rumänien (1955/56) - eigene neue Konzeptplanung der Hauptgleichrichteranlage mit erheblichen Einsparungen.

 

Bildergalerie

 

 

 

 

(c) 2013 INPEC ENGINEERING GmbH | HOME | IMPRESSUM